Aktuelle Seite: Home Zentren Estland Neues aus Estland, 2013

Diese Brief gibt es auch als PDF. In deutsch: http://www.khordong.de/pdf/2013/130627_Estland_KhordongGer.pdf
und im englischen Original: http://www.khordong.de/pdf/2013/130619_Estland_KhordongEng.pdf

Liebe Dharmaschwestern und - Brüder,

nach der langen Winterpause haben wir unsere Bauarbeiten in Khordong Gompa Umbusi wieder aufgenommen. Als unser Rinpoche im Jahr 2000 in Estland war, erzählte er uns, daß ein Dharmaschützer in einem Traum zu ihm gekommen war und sagte, daß es notwendig sei, eine Gompa in Estland zu bauen. Im Jahr 2002 kauften wir ein altes Schulgebäude mit Grundstück. Seitdem arbeiten wir an dem Haus. Das Gebäude war in einem schlimmeren Zustand, als es auf ersten Blick aussah. Wir haben die meisten alten Fußböden, das Dach, die Zimmerdecken und Wände u.v.m. entfernen und neu bauen müssen. Wir sind glücklich darüber, daß nun die meisten Abbrucharbeiten getan sind und neues aufgebaut wird.  

Unser Ziel für die Gompa ist, daß sie in Rime - Art funktioniert und die Lehren unseres Rinpoches und der Nördlichen Schätze bewahrt.

Mit diesem Schreiben möchten wir Euch gern eine kurze Übersicht über unsere Pläne geben und von Dingen berichten, die schon fertig sind und wie dort Eure Spendengelder eingeflossen sind.

Wenn ihr uns weiterhin unterstützt und spendet ist es sehr hilfreich.

Doch nun die kurze Übersicht unseres Veranstaltungsprogramms in diesem Jahr.

S.H. Taklung Tsetrul Rinpoche hat die Einladung, unsere Khordong Gompa zu besuchen, angenommen. Wir haben den Wunsch, daß er die Segnung des Landes oder bhūmividhi durchführt. Paljorla, Rinpoches Assistent, sagt, daß sie sehr gerne kommen wollen, wenn Rinpche gesund ist. Rinpoche besucht unsere Gompa vom 13. - 17. September 2013. Wir stecken noch in bürokratischen Verhandlungen, damit Rinpoche die Einreisegenehmigung für Estland bekommt. Durch seinen Flüchtlingsstatus ist es sehr kompliziert, aber wir hoffen, daß wir dabei Erfolg haben.

Wir sind glücklich zu berichten, daß auch Tulku Urgyen Chemchok zugesagt hat unsere Gompa im August 2013 zu besuchen. Die genauen Daten werden bald bekanntgegeben.

Zu guter Letzt freuen wir uns, daß auch James Low nach Estland kommen und hier vom 20. - 22. September 2013 Belehrungen geben wird.

Jetzt aber die Übersicht über die Bauarbeiten an der Gompa.

In den vergangenen Jahren haben wir einen großen Teil des Daches der Gompa fertig gebaut. Davon 700 m² größtenteils mit unseren eigenen finanziellen, sowie körperlichen Kraft, des Weiteren ein Viertel durch ein Projekt mit der Verwaltung des Dorfes Umbusi und einen weiteren Teil durch Eure Hilfe und Unterstützung.

So sieht es jetzt aus:


 

In der Haupthalle tauschten wir Deckenbalken aus, die auch auf dem oberen Bild zu sehen sind. Es waren 31 Balken, alle eher groß, aber wir haben es geschafft. Diese Deckenbalken wurden von der deutschen Sangha finanziert. Hier auf dem Foto sind Nele und Leho zu sehen, wie sie die Balken vorbereiten:



Und hier zieht Andrzej aus Polen den letzten Deckenbalken herauf. Alles Handarbeit:



Die Böden der Gompahalle wurden mit Sand gefüllt und danach bekam der erste Teil der Gompa einen neuen Betonboden:


Hier bereiten wir den Sandboden vor.

Und legen die Isolierung darüber:



Die Betonladung ist angekommen. Wir hatten Glück Beton umsonst zu bekommen, da in unserem Dorf eine Brücke renoviert wurde. Da wir immer nur die Überreste geliefert bekamen, dauerte es ungefähr 2 Monate die Arbeit zu beenden.

 

Letztes Jahr fingen wir an, in dem zweiten Teil der Gompahalle die Böden zu füllen und in den anderen Räumen die alten Böden herauszureissen. Die Haupthalle ist gefüllt mit 120 Tonnen Sand und 70 Tonnen Schotter, hereingetragen mit unseren eigenen Händen und mit der Hilfe von Freunden.



Im letzten Jahr haben wir ebenfalls damit begonnen die Haupthalle mit Kalk und andere Räume mit Lehm zu verputzen. Wir benutzen unseren eigenen Lehm, aus der Erde und nicht aus dem Laden. Wir haben uns entschieden möglichst viel ökologische Materialien in der Gompa zu verwenden, Die erste Verputzung der Haupthalle ist jetzt fertig geworden.  



Hier ist es fertig:



Dies sind die Hauptarbeiten, die erledigt worden sind. Fortwährend werden aber auch kleinere Arbeiten verrichtet. Und wir pflegen einen kleinen Gemüse- und Kräutergarten. Es ist auch Zeit da, um gemütlich beisammen zu sein, gemeinsam zu praktizieren, zu kochen oder zu feiern.

Ihr könnt viele Bilder über uns auf unserer Facebookseite Khordong Umbusi finden.

Für dieses Jahr sind folgende Projekte/Hauptarbeiten geplant:

1.     das Dach fertig bauen (300m²),
2.     ein neuer Betonboden für den zweiten Bereich der Haupthalle.
3.     ein neuer Treppenaufgang für den Haupteingang der Halle.
4.     den Boden der Bibliothek mit Sand und Schotter füllen.
5.     die Wände von der alten Ölfarbe reinigen. Wird hauptsächlich mit der Sandstrahlmaschine gemacht.


Die anfallenden Kosten sind hier in der Liste zu sehen.

Wir versuchen immer viele Arbeiten selbst aus eigener Kraft und Finanzierung zu verrichten. Wir konnten dieses Jahr einige Bäume des umliegenden Landes verkaufen. Die Bäume sind nicht von besonders guter Qualität und eignen sich zum Verkauf für Energie. Somit haben wir eigene finanzielle Mittel, aber es sind nur 30 % von dem Geld, das für die geplanten Projekte notwendig ist.



  
1.Dachkonstruktion 300m²

    Materialien für Dachbleche   2780 EUR   
  
  Holz  25x100   1200 EUR   
  
  Installation der Dachbleche von den Spezialisten   1800 EUR   
  
  Spezielle Blechmateriale für die Winkel, Oberteile, Schrauben, Unterlagen, etc.   950 EUR   

 2. Betonboden 85m²   

    Beton 5 m³ incl. Transport   600 EUR   
  
  Vorbereitung (3,6 EUR pro m²) and Betonarbeiten (3,6 EUR pro m²)   612 EUR   
  
  Isolierung 10 cm (Penoplast 100), Plaste und Innengerüst   900 EUR   

 3. Treppenaufgang der Halle   

    Beton   120 EUR   
  
  Betonarbeiten Spezialisten   100 EUR   

 4. Die Bibliothek der Gompa mit Sand und Splitter füllen   

    108 Tonnen Sand incl. Transport   740 EUR   
  
  60 Tonnen Schotter incl. Transport   420 EUR   

 5. Das Reinigen der Wände mit Sandstrahlmaschine   

    200 m²   530 EUR  


Wir hoffen, Ihr habt hiermit eine gute Übersicht unserer Aktivitäten erhalten.

Falls Ihr noch Fragen habt, seid Ihr herzlich eingeladen bei uns nachzuhaken oder noch schöner - besucht uns in Estland!!

Sarva Mangalam,

Nele, Kadri, Siiri, Jako, Leho

aus der estnischen Khordong Sangha

Unsere Bank Details:

Bankname: Swedbank
SWIFT code: HABAEE2X
Bankadresse: Liivalaia 8, 15040, Tallinn, Estland
Kontonummer: IBAN EE722200221016639493
Empfänger: Khordongi Ühing Eestis (Khordong Verein in Estland)

oder unser Spenden Konto beim deutschen Khordong Verein:

Khordong e.V.
BLZ: 43060967
Bank: GLS Gemeinschaftsbank
Kontonr. Spendenkonto Estland: 7012147303
IBAN: DE38430609677012147303
BIC: GENODEM1GLS


Wenn Ihr mehr Infos braucht, bitte Jako Jaagu kontaktieren.

Tel: +3725230969 oderE-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder

Facebookseite: Khordong Umbusi
https://www.facebook.com/KhordongUmbusi?fref=ts

Aktuelle Seite: Home Zentren Estland Neues aus Estland, 2013