Aktuelle Seite: Home Sangha Gruppen: International Polen

Polen

Das Khordong – Klosterprojekt Darnków (Nov. 2001)

image006Die Idee zu diesem Projekt entstand im Jahre 1995, als zwei Polen Chhimed Rigdzin Rinpoche ein Stück Land von 7,2 Hektar Größe in Darnkow, Polen (nahe des tschechischen Grenzübergangs Nachod) schenkten. Als Rinpoche dieses Land sah, sagte er, daß es große Ähnlichkeit habe mit dem Ort, an dem Nudan Dorje (dessen Inkarnation Rinpoche ist) gelebt hatte. Rinpoche gab den gesamten Besitz an den polnischen Khordong-Verein weiter mit der Bitte und dem Wunsch, an diesem Platz ein Kloster zu bauen, in dem die Byangter- und Khordong –Tradition in Europa gepflegt und fortgesetzt werden kann. Bereits Ende 1996 kamen einige polnische Sangha-Freunde nach Darnkow, die das Projekt organisieren und betreuen. Es folgten weitere, um dort ein traditionelles 3-Jahres- Retreat zu absolvieren.

Seit 1997 finden in Darnków in jedem Sommer Butterlampenretreats statt, bei denen mehr image002als 110.000 Butterlampen für den Weltfrieden geopfert werden. Im ersten Jahr war es wegen fehlender Infrastruktur noch nicht möglich, das Retreat auf dem Klosterland abzuhalten. Im März 1998 wurde der Entschluß gefaßt, das kommende Sommer-Retreat auf dem Klosterland durchzuführen. Zu diesem Zeitpunkt gab es noch keinen befestigten Weg, kein fließendes Wasser, keine Unterbringungsmöglichkeiten, keine sanitären Einrichtungen, keinen Stromanschluß und auch keine behördlichen Genehmigungen für jegliche Baumaßnahmen. Die Vorbereitungen für die Organisation dieses Retreat waren gleichzeitig der Beginn der Entstehung des Klosters. Denn alle Maßnahmen und Investitionen, die in diesem Frühjahr nötig waren, z. B. der Ausbau des Weges, die Anlage des Brunnens oder Rinpoches Haus, bildeten bereits eine Art Grundstein für das Kloster. In den vergangenen 3 Jahren kamen jeweils mehr als 300 Leute aus ganz Europa zu den Retreats, um gemeinsam mit Rinpoche zu praktizieren. Von Gebeten und einer Zeremonie begleitet wurde im Juli 1999 feierlich der Grundstein für die gemauerte Gompa gelegt. Nach dem Retreat wurden die bereits im Frühjahr begonnen Sanierungsarbeiten fortgesetzt wie Sicherung und Verbesserung der Trinkwasserversorgung, die Sommergompa wurde komplett mit Holz verkleidet und das Dach gedeckt. Außerdem wurden im ersten Stock des Bürogebäudes 5 kleine einfache Gästezimmer mit Duschgelegenheit geschaffen.

Mit dem Bau des Khordong Klosters und Retreatzentrums in Darnkow entsteht zum Nutzen der gesamten europäischen Sangha ein Ort an dem gemäß Padmasambhavas Lehren praktiziert und die Khordong-Tradition im Westen fortgeführt wird, ein Ort wo regelmäßig Retreats und Veranstaltungen mit Lehrern des tibetischen Buddhismus stattfinden und gemeinsam oder zurückgezogen praktiziert werden kann, ein Ort an dem Praktizierende auch ständig leben können, wo buddhistische Texte übersetzt, gedruckt und aufbewahrt werden.

Wir sind sehr glücklich, daß wir es soweit geschafft haben. Möglich geworden ist dies durch viele Spenden und Zuwendungen aus der Sangha. Allen Helfern und Sponsoren, die teilweise mit großzügigen Geldmitteln zum Bau beigetragen haben, gilt unser herzlicher Dank!

Der buddhistische Khordong-Verein in Polen wendet sich mit der herzlichen Bitte um weitere finanzielle Unterstützung an alle, denen der Bau des Klosters Drophan Ling in Darnków am Herzen liegt. Jede, auch die kleinste Spende bringt unser Projekt nach vorne und ermöglicht es, daß unsere Gompa im kommenden Jahr eingeweiht werden kann und das nächste Sommerretreat dort stattfindet.

Wer das Projekt unterstützen will und/oder nähere Informationen haben möchte wendet sich an:

Anna Siwecka
Klasztor KHORDONG
Drophan Ling

PL 57343 Lewin Klodzki – Darnków 18
Telefon (0048) 601 35 77 76,
oder e-mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindung: PKO BP S.A. Kudowa Zdroj – Konto: 97 10205112 127680244